Muss das denn sein?

Stellen Sie sich vor: Es ist Nacht - 4.00 Uhr. Sie schlafen. Plötzlich werden Sie durch Martinshorn aufgeweckt. Der Grund: Die Feuerwehr fährt mit lautem „Tatütata“ durch den Ort.

Was denken Sie?

  • Was ist passiert?
  • Ein Unfall mit eingeklemmten Personen?
  • Ein Wohnhausbrand und die Bewohner haben es noch nicht mitbekommen?
  • Kann die Feuerwehr schnell genug helfen?
  • Kann die verunfallte Person gerettet werden?
  • Kann der Brand im Anfangsstadium schnell unter Kontrolle gebracht werden?

oder auch... 

Müssen die so einen Krach machen und mich und den ganzen Ort aufwecken?

Wenn die Feuerwehr alarmiert wird, zählt jede Minute, manchmal sogar Sekunden! Die Zeit bis die Feuerwehr eintrifft entscheidet oft über Leben und Tod, über Kleinbrand oder Großbrand mit erheblichem Sachschaden. Die Einsatzfahrzeuge müssen also so schnell wie möglich vor Ort sein! Dabei stehen ihr, wie z.B. auch der Polizei und dem Rettungsdienst, Sonderrechte zur Verfügung. Diese Sonderrechte können aber nur dann in Anspruch genommen werden, wenn Blaulicht und Martinshorn gleichzeitig eingeschaltet sind! Dieses Sondersignal sagt: „Alle übrigen Verkehrsteilnehmer haben sofort freie Bahn zu schaffen.“ Blaulicht alleine reicht hierzu laut Straßenverkehrsordnung nicht aus! 

Stellen Sie sich vor, dass diese krachmachenden Feuerwehrfrauen und -männer...

  • vor 5 Minuten selbst noch in Ihren Betten lagen und schliefen - wie Sie!
  • um 6 Uhr wieder zur Arbeit müssen - wie Sie!
  • die nächsten 2 bis 3 Stunden sicher nicht mehr schlafen werden - und Sie?

Danke für Ihr Verständnis!